Wer schreibt hier?

IMG_0879_edited.jpg

Wir sind Caro und Natalie, die Gründerinnen von Weltheld.

 

Wir glauben daran, dass unser Planet nicht ein paar Menschen braucht, die perfekt Zero Waste leben.

Er braucht viele Kleine Welthelden, die bereit sind eigene Gewohnheiten zu überdenken und Kleinigkeiten zu verändern.

Menschen die mehr selber machen und weniger mit dem Zeigefinger auf die Fehler anderer zeigen.

Wie schön, dass DU hier bist, um einen Unterschied zu machen!

Lerne jetzt unsere nachhaltigen Alternativen kennen!

Schon gelesen?

Jetzt das Rasierhobel Set sichern und sparen!

Mit einem Rasierhobel rasieren: Anleitung für Anfänger

Du möchtest gerne auf Plastik im Badezimmer verzichten, deine Haut schonen und endlich glatte Haut ohne Irritationen haben? Dann heißt deine Lösung „Rasierhobel“!

Bevor ich dir verrate, warum das so ist und warum auch DU nach diesem Artikel unbedingt auf einen Rasierhobel umsteigen möchtest, fangen wir doch mal von ganz vorne an.


Was ist ein Rasierhobel überhaupt?


Allein der Begriff klingt nicht besonders freundlich und lässt die meisten erstmal zusammenzucken.

Keine Sorge, es ist nicht mal halb so schlimm, wie es klingt- versprochen!

Ein Rasierhobel ist im Prinzip nichts anderes als ein Rasierer, bei dem nur die einzelne Klinge ausgetauscht wird und nicht der ganze Kopf.

Das spart natürlich jede Menge Müll und schont außerdem deinen Geldbeutel und deine Haut.


Klingt zu gut, um wahr zu sein? Dann halt dich fest…ein Rasierhobel hat noch viel mehr zu bieten.

Was sind die Vorteile eines Weltheld Rasierhobels?


ein Rasierhobel vereint sehr viele Vorteile, aber die größten sind wohl für die meisten:

✔️spart jede Menge Plastik, da nur die einzelne Klinge getauscht werden muss

✔️Rasurbrand & Hautirritationen werden vermieden

✔️du sparst bares Geld, denn Wechselklingen sind sehr günstig (100 Stück für ca. 10€)

✔️durch Sicherheitskopf sehr gut für Anfänger geeignet


Was sind die Nachteile eines Rasierhobels?


Ganz ehrlich...für mich gibt es bei einem Rasierhobel keine Nachteile. Vielleicht wird es eine kurze Zeit dauern, bis du dich an das neue Rasurgefühl gewöhnt und deine anfängliche Angst überwunden hast. Aber das war's dann auch schon...


Wie werden die Klingen gewechselt?


Jetzt hast du das schicke Teil vor die liegen und möchtest zum ersten Mal eine Klinge einlegen. Kein Problem!

Du hältst dafür einfach den Kopf deines Rasierhobels an den Seiten fest und drehst den Griff los.

Danach kannst du den Kopf aufklappen, eine der 10 Gratis Klingen einlegen und wieder genau so zuschrauben.

Deiner ersten Rasur steht jetzt absolut nichts mehr im Weg.

Aber wie genau fängt man denn jetzt am besten an?

Anwendung des Rasierhobels


Wir bekommen keine Nachrichten so oft wie Fragen zu der richtigen Anwendung unseres Rasierhobels oder Sorgen, ob es wirklich nicht schwer ist und man sich schnell schneidet.


Das Gute ist also: Du bist mit deinen Sorgen nicht allein!

Das noch bessere ist: Deine Sorgen sind absolut unbegründet.

Denn…

Die Rasur mit einem Rasierhobel ist kein Hexenwerk. Wenn du dir etwas Zeit nimmst und dich an das neue Gefühl gewöhnst, dann wirst du deinen Hobel schnell lieben und gar nicht mehr hergeben wollen.

Die größten Unterschiede zu einem Systemrasierer sind eigentlich, dass der Rasierhobel:

  • schwerer ist und dadurch anders in der Hand liegt.

  • keine Mehrfachklingen besitzt, welche nach wenigen Verwendungen schon stumpf sind, sondern nur eine (schärfere) Rasierklinge.

Diese ist bei unserem Modell von einem Sicherheitskopf umschlossen, welcher dafür sorgt, dass du dich nicht so schnell schneidest. Wenn du also die folgenden Tipps für den Start beachtest, wirst du dich ohne Probleme mit deinem Rasierhobel in allen Bereichen rasieren können und dich an pockenfreier und glatter Haut erfreuen:


1. An geraden Stellen anfangen


Um dich an das neue Rasurgefühl zu gewöhnen empfehlen wir dir erst einmal an geraden, unkomplizierten Stellen anzufangen. Dafür eignen sich zum Beispiel die Waden oder Oberschenkel sehr gut.

2. Rasierseife für gepflegte Haut


Obwohl die Rasur mit einem Rasierhobel viel schonender für deine Haut ist, als herkömmliche Plastikrasierer..es ist trotzdem eine gewisse Reizung.

Durch die Verwendung von Rasierseife pflegst du deine Haut schon während der Rasur. Außerdem duftet sie wunderbar und schäumt stark. So weißt du immer wo du schon rasiert hast.


3. Ohne Druck rasieren


Der Rasierhobel hat ein relativ hohes Eigengewicht von 95g und findet dadurch mit Hilfe des Sicherheitskopfes den richtigen Schnittwinkel von ganz allein.

Du musst also nichts weiter tun, als ihn einfach aufzulegen und über die Haut gleiten zu lassen.


4. Nimm dir Zeit


Du bist ein bisschen aufgeregt und unsicher? Teste deinen Rasierhobel in Ruhe und mit genug Zeit. Du wirst sehen, dass du mit der Zeit viel schneller wirst und dich nach bereits wenigen Malen wie mit deinem alten Rasierer rasieren wirst.

Wenn du ein Gefühl für den Rasierhobel bekommen hast, kannst du selbstverständlich nicht nur die Waden oder Oberschenkel rasieren.

Der Rasierhobel ist für ALLE Bereiche bestens geeignet und du kannst sowohl Knöchel, Knie und Achseln als auch den kompletten Intimbereich problemlos rasieren. (Ja auch die Stellen, die du nicht siehst)


Denk immer daran: Im Endeffekt ist und bleibt auch der Rasierhobel ein ganz normaler Rasierer, den du mit Sicherheit lieben wirst, wenn du dich erstmal getraut hast.

Also mach dir nicht zu viele Sorgen und trau dich. Deine Haut, dein Geldbeutel und die Umwelt werden es dir danken!



Wenn du noch Fragen hast, dann immer gerne her damit.

Wir freuen uns von dir auf Instagram, Facebook oder unter info@weltheld.net zu lesen


Liebe Grüße